Datenschutzerklärung

Aus Metin2Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine entsprechende Datenschutzerklärung (DSE) bzw. "Data Protection Act" (DPA) hat gewöhnlich folgenden Wortlaut:

"Als ehrenamtlicher Mitarbeiter bei dem Onlinespiel <SPIEL> werden Sie wie folgt auf das Datengeheimnis nach Maßgabe des § 5 BDSG verpflichtet und auf die Strafbarkeit von Verstößen hingewiesen:

Es ist untersagt, personenbezogene Daten und spielinterne Informationen unbefugt zu einem anderen, als dem zur jeweiligen Aufgabenerfüllung gehörenden Zweck zu verarbeiten, bekanntzugeben, zugänglich zu machen oder sonst zu nutzen.

Ihre Verpflichtung auf das Datengeheimnis besteht auch nach der Beendigung Ihrer Tätigkeit weiterhin!

Verstöße können nach § 43 und 44 BDSG mit Geld- oder Freiheitsstrafen geahndet werden.

Das unten angefügte Merkblatt zu dieser Verpflichtungserklärung wurde von Ihnen zur Kenntnis genommen.

Mit meiner Unterschrift bestätige ich, dass die oben gemachten Angaben korrekt sind."


Ferner liegt ein Merkblatt bei:

"MERKBLATT - VERPFLICHTUNG ZUM DATENGEHEIMNIS


Neben den bestehenden Geheimhaltungsvorschriften in unserem Betrieb gilt für Sie aufgrund Ihrer Aufgabenstellung das Datengeheimnis nach § 5 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Hiernach ist es den bei der Datenverarbeitung beschäftigten Personen untersagt, geschützte personenbezogene Daten (siehe Absatz 5) unbefugt zu einem anderen als dem zur jeweiligen Aufgabenerfüllung gehörenden Zweck zu verarbeiten, bekanntzugeben, zugänglich zu machen oder sonst zu nutzen.

Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen müssen wir Sie auf das Datengeheimnis verpflichten. Diese Verpflichtung besteht auch nach Beendigung der jeweiligen Tätigkeit, d.h. auch nach Ausscheiden aus dem Projekt.

Verstöße gegen das Datengeheimnis können gemäß § 43, 44 BDSG und anderen einschlägigen Rechtsvorschriften mit Freiheits- oder Geldstrafen geahndet werden.

Der Schutz personenbezogener Daten (Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person, z.B. Email-Adressen, Passwörter, etc) gemäß BDSG erstreckt sich auf in Karteien und Dateien gespeicherten personenbezogene Daten, ungeachtet der bei der Verarbeitung angewandten Verfahren. Das Gesetz schützt demnach alle Datensammlungen mit personenbezogenen Daten (z.B. Karteien, Erfassungsformulare, Lochkarten, Magnetbänder, Disketten, Mikrofilmaufzeichnungen usw.) . Die aus dem Datenschutz abgeleiteten Datensicherungsmaßnahmen betreffen Datensammlungen und Verfahren, die personenbezogene Daten beinhalten oder bearbeiten.

Es liegt sowohl in Ihrem als auch in unserem Interesse, daß neben der Beachtung der gesetzlichen Verpflichtungen nach dem BDSG und der Grundsätze ordnungsgemäßer Datenverarbeitung Mängel in Datenschutz, Datensicherung und in Fragen der Ordnungsmäßigkeit entweder dem zuständigen Vorgesetzten oder dem Datenschutzbeauftragten unverzüglich mitgeteilt werden.

Wir bitten Sie, die umseitige Verpflichtungserklärung unverzüglich zu unterschrieben, und an die ausgebende Stelle zurückzusenden."

Community
Werkzeuge